Sportarmband von MR Couture

Sportarmband Ich muss gestehen, ich bin nicht wirklich sportlich. Aber beim Saugen oder Putzen höre ich sehr gerne Musik. Bisher musste ich mir dafür extra immer eine Hose mit Hosentasche anziehen – ja, richtig gelesen, es gibt durchaus auch Hosen ohne Taschen- und dennoch ist mir das Handy ab und zu herausgerutscht. Außerdem bleibe ich öfter mit dem Kopfhörerkabel irgendwo hängen, was mir dann die Kopfhörer aus den Ohren reißt. Das macht mich wahnsinnig! Also habe ich beschlossen, mir eine schöne sportliche Handytasche zuzulegen.

Das Sportarmband von MR Coutureir?t=testkiste 21&l=am2&o=3&a=B072VCN8J8 - Smartphone-Sportarmband hat mich optisch sofort überzeugt, denn es ist sehr schön verarbeitet. Das Softarmband besteht aus einem weichen, anschmiegsamen Material. Außerdem lässt es sich individuell mittels Klettverschluss verstellen. Die Tasche ist aus Neopren gefertigt, einem wasser- und schweißabweisenden Material. Damit ist sie auch für die Sportler geeignet, die selbst bei Wind und Wetter nicht auf ihr Workout verzichten wollen. So weit, so gut.

HandytascheLeider ist das Sportarmband jedoch nicht oder nur bedingt für das iPhone 7 plus geeignet. Die Maße passen zwar, allerdings ist es sehr knapp bemessen. Das iPhone muss von der eventuell vorhandenen Schützhülle befreit werden, weil es sonst nicht in die Tasche passen würde. Zudem reagiert der „Home-Button“ nicht durch die Schutzfolie. Man kann lediglich den Bildschirm bedienen. Somit muss das Smartphone herausgenommen werden, um es zu bedienen. Das nächste Problem ist der Kopfhöreranschluss. Dieser liegt ab dem iPhone 7 mittig, wodurch es leider nicht möglich ist, ihn durch die vorgegebene Öffnung zu schieben und anzuschließen, ohne das Kabel zu knicken. Das ist sehr schade, da es wirklich eine schöne Tasche ist. Der daraufhin verständigte Kundenservice reagierte prompt, was als sehr positiv zu bewerten ist.
Ich habe mich entschieden, die Handytasche zu behalten und werde das iPhone nun in das hintere Fach machen und die Kopfhörer oben zwischen den zwei Reisverschlüssen durchführen. Denn Frau Siri kann zum Glück auch über die Kopfhörer gesteuert werden. 🙂

Merken

Merken

Merken