Schöne Pastelltöne durch Haarkreide

HaarkreideWir haben für Fasching noch nach der passenden Haarfarbeir?t=testkiste 21&l=am2&o=3&a=B076PV2C5T - Haarkreide gesucht. Die handelsüblichen Color-Haarsprays wollte ich aber nicht. Wenn man sie im Haus anwendet, ist das meist eine ziemliche Sauerei. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es gesund ist, die Dämpfe samt Farbe einzuatmen. Hier kommt die Haarkreide ins Spiel. Es ist keine gewöhnliche Kreide, wie man sie für eine Tafel benutzt. Von der Konsistenz her erinnert sie eher an Ölkreide.

1. Tag

2. Tag

Die Anwendung ist denkbar einfach. Ihr streicht einfach, je nach gewünschter Intensität, mit dem Kamm von oben nach unten der Strähne entlang.

Am besten geht dies, wenn ihr die Strähne ein wenig straff zieht. Meine Finger wurden bisher nicht schmutzig. Und selbst wenn, lässt sich die Kreide einfach mit Wasser und Seife abwaschen. Ihr könnt aber auch gerne die beiliegenden Handschuhe verwenden.
braune HaareWir haben die Haarkreide auf blonden und braunen Haaren angewendet. Auf blondem Haar kommen sie natürlich besser zu Geltung. Dennoch sind die Farben nicht so intensiv wie auf den Bildern bei Amazon. Auf braunem Haar wirkt die Haarkreide nicht ganz so farbenfroh.

Haarkreide-Kamm

Nach Gebrauch fühlen sich die Haare ein klein wenig strähnig an. Die Farbe hält bis zur nächsten Haarwäsche, verblasst allerdings ein wenig, wahrscheinlich schon alleine durchs Bürsten.
Uns gefallen die Farben trotzdem sehr gut. Zum einen sind sie wesentlich günstiger, als würdet ihr sechs verschiedene Sprayfarben kaufen und sie sind einfacher in der Anwendung.
Fasching kann kommen! 🙂

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken